Home

Zollikon

Zollikerberg

Zumikon

Anfahrtsplan

Kirche Dreifaltigkeit innen

Kirche Dreifaltigkeit aussen

Kirche Dreifaltigkeit Kreuzweg

Sanierung Pfarreizentrum

Zollikon

Geschichte der Dreifaltigkeitskirche

Bevor unsere jetzige Kirche stand, gab es schon eine Kapelle am gleichen Ort, die zu Ostern 1931 eingeweiht wurde. Schon 1950 wurde erkannt, dass dies nur eine Notlösung ist und der Bau einer Kirche notwendig sein wird.

Im Juni 1982 wurde in der Kirchgemeinde-versammlung beschlossen, die Planungen eines Kirchenneubaus in Zollikon zu beginnen. Von 1983 bis 1988 wurde lange um den Neubau gerungen. Jedoch ohne weiterführenden Erfolg. 1991 wurde schliesslich eine Projektgruppe gegründet, um die Wünsche des Volkes auf breiter Basis zu berücksichtigen.

Vier Architekten bekamen einen Studienauftrag zur Realisierung eines Neubaus. Am 30. Mai 1994 wurde bei der Kirchgemeindeversammlung das Projekt der beiden Architekten Caretta & Kupferschmid bewilligt, das in weiterer Folge durch die Baukommission studiert und vorangetrieben wird.

Am 15. September 1996 wurde der Grundstein für unsere Dreifaltigkeitskirche in Zollikon gelegt. Nicht ein ganzes Jahr ist vergangen, als am 24. Mai 1997 die Glocken auf den neuen Kirchturm aufgezogen werden konnten. Am 29. Juni 1997 wurde die Kirche schliesslich feierlich eingeweiht.

Von Einfachheit und Schlichtheit geprägt, ist mit unserer Dreifaltigkeitskirche ein Gesamtkunstwerk aus Raum, Körper, Licht und Farbe entstanden. Der Künstler Anton Egloff, Luzern, und die Architekten Marco Caretta und René Kupferschmid, Küsnacht, haben es in Zusammenarbeit geschaffen.

Home